Allgemeines zum Führerschein Klasse A

Gültig für folgende Fahrzeuge


Krafträder - Zweiräder, auch mit Beiwagen - mit
  • einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder
  • einer bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h (Motorleistung von mehr als 35 kW oder Verhältnis der Leistung zum Gewicht (Leermasse) mehr als 0,2 kW/kg)


Mindestalter

Beginn der Ausbildung frühestens 6 Monate vor dem 24. Geburtstag. Die theoretische Prüfung kann 3 Monate vor dem 24. Geburtstag abgelegt werden, die praktische Prüfung 1 Monat vor dem betreffenden Geburtstag. Das Mindestalter ist bei zweijährigem Besitz.
 

Ausbildung ohne Vorbesitz der Klasse A2

Theorie:
12 Grundstoffunterricht (a 90 min) bei Ersterteilung
6 Grundstoffunterrichte (a 90 min) bei Erweiterung
4 Klassenspezifische Unterrichte (a 90 min) A

Praxis:
Die Ausbildung folgt den Richtlinien der Fahrschüler Ausbildungsordnung.

Die Anzahl der Übungsstunden richtet sich dabei nach dem individuellen Lernfortschritt des einzelnen Schülers - die Ausbildung erfolgt nach einem Stufenprinzip.

Des Weiteren beinhaltet die praktische Ausbildung 12 Sonderfahrten (Pflichtfahrten a 45min), die sich wie folgt zusammen setzen:

5 Überlandfahrten
4 Autobahnfahrten
3 Nachtfahrten

Nach Abschluss der Sonderfahrten finden noch Übungsstunden zur Prüfungsvorbereitung statt.

Grundfahraufgaben

Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindkeit (5 x 3,5m Abstand) obligatorisch
Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung obligatorisch
Ausweichen ohne Abbremsen obligatorisch
Ausweichen nach Abbremsen obligatorisch
Slalom (4 x 7m Abstand) oder fakultativ
Langer Slalom (4 x 9m / 2 x 7m Abstand) fakultativ
Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus oder fakultativ
Stop and Go oder fakultativ
Kreisfahrt (4,5m Halbmesser) fakultativ

Ausbildung mit zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2 = Stufenaustieg

Theorie:
Keine theoretische Ausbildung notwendig

Praxis:
Die Ausbildung folgt den Richtlinien der Fahrschüler Ausbildungsordnung.

Die Anzahl der Übungsstunden richtet sich dabei nach dem individuellen Lernfortschritt des einzelnen Schülers - die Ausbildung erfolgt nach einem Stufenprinzip.

Sonderfahrten sind nicht notwendig.

Grundfahraufgaben

Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindkeit (5 x 3,5m Abstand) obligatorisch
Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung obligatorisch
Ausweichen ohne Abbremsen obligatorisch
Ausweichen nach Abbremsen obligatorisch

Prüfungen

Theorie:
Bei Ersterwerb:
20 Grundstoff-Fragen und 10 Zusatzstoff-Fragen

Bei Erweiterung (Vorbesitz Klasse B, nicht bei zweijährigem Vorbesitz A2):
10 Grundstoff-Fragen und 10 Zusatzstoff-Fragen

Praxis:
Die praktische Prüfung für den Führerschein dauert insgesamt 70 Minuten (60 Minuten bei Stufenaufstieg) und führt über Strecken innerhalb und außerhalb geschlossener Ortschaften. Es werden 6 bzw. 4 Grundfahraufgaben (bei Stufenaufstieg) geprüft.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

Fahrschule i-start

Fahrschule i-start
Inhaber: Hans-Peter Girzig

STANDORT HAIMHAUSEN

Hauptstr. 48
85778 Haimhausen
08133 / 64 79
info@fahrschule-istart.de

STANDORT ECHING

Untere Hauptstr. 2c
85386 Eching
089 / 374 99 090
info@fahrschule-istart.de